Der große Auto-Frühjahrscheck (Teil 1)

10 Apr 2013 - 17:15

Der Frühling lässt sich dieses Jahr wohl später als sonst blicken. Aber wir sind sicher: Er kommt bald. Und diese Verzögerung sollten wir nutzen, um alles frühjahrstauglich machen. Besonders euer Auto wird unter dem harten Winter gelitten haben. Um bald wieder im Sonnenschein gefahrlos umherfahren zu können, starten wir heute unseren großen Auto-Frühjahrscheck! Heute: Die Frühjahrscheckliste – Dinge, die ihr prüfen solltet.

Fullsize Banner 468x60 Frühling

Sechs Dinge an eurem Auto, die im Winter besonders leiden

 

Die kalte Witterung greift zahlreiche Stellen eures Boliden an und macht ihn schwach auf der (Motor)Brust. Sowohl von außen als auch von innnen, wird das Auto durch Kälte und Frost in Mitleidenschaft  gezogen. Manches lässt das Aussehen leiden. Anderes widerrum ist eine echte Gefahr, wenn es nicht rechtzeitig erkannt und behoben beziehungsweise reapriert wird. Aber wir wären ja nicht Swaki, wenn wir nicht den einen oder anderen Tipp für euch hätten. Also: Diese sechs Teile eures Autos haben es am schwersten:

 

 

Warum gerade diese sechs?

 

Je länger und härter der Winter, desto schwerer hat es auch euer Fahrzeug. Besonders die oben genannten sechs Bereiche werden durch die Kälte angegriffen. Warum? Schauen wir uns doch mal an, was im Winter passiert.

 

  • Lack: Im Winter werden die Straßen (glücklicherweise!) gestreut. Streusalz ist allerdings sehr aggressiv. Split und Salz, der sich auf dem Lack ablagert beschädigt diesen und verursacht hässliche Kratzer und „Rostpickel“. Also weg damit.
  • Scheiben: Die Mischung aus Regen, Schneematsch und Schnee legt sich auf die Scheiben und bildet einen Schmutzfilm. Das gilt auch für die Scheibenwischer, die so nicht mehr funktionstüchtig sind.
  • Beleuchtung: Die Beleuchtung ist relativ empfindlich. Neben einem Schmutzfilm könnte es auch sein, dass die Lämpchen nicht mehr richtig funtionieren. Also unbedingt ausprobieren, denn nichts ist schlimmer als kaputte Scheinwerfer in der Dunkelheit, nicht wahr?
  • Innenraum: Die Feuchtigkeit von Schnee und Regen kann auch auf den Innenraum übergreifen. Deshalb solltet ihr unbedingt den Innraum lüften, Bodenbelege herausnehmen und ebenfalls trocknen lassen.
  • Motorraum: Vor allem Schläuche und Leitungen können durch die kalte Witterung porös werden und damit das Auto lahmlegen. Führt einen kurzen Check durch, indem ihr alle Leitungen kurz untersucht. Findet ihr poröse Drähte, tauscht diese aus oder geht damit zum Fachmann, wenn ihr euch nicht selbst daran traut.
  • Räder: Im Idealfall fahrt ihr im Winter mit Winterreifen. Diese müssen nun unbedingt runter und dann trocken gelagert werden. Bei Allwetterreifen solltet ihr unbedingt das Profil prüfen. Mehr Informationen zu diesem Thema findet ihr in Teil 2 unseres Auto-Frühjahrschecks.

 

Arbeitet diese Liste am besten Schritt für Schritt ab, um alle potenziellen Wintereinwirkungen auszumerzen. In den nächsten Teilen unserer Artikel-Serie bekommt ihr dann noch nähere Infos zu Einzelbereichen, wie der Lackpflege oder dem Austausch der Räder und deren Überprüfung. Also schaut unbedingt wieder auf unserem Blog vorbei!

 

Und jetzt ihr!

 

Teil 1 unseres großen Auto-Frühjahrschecks ist damit auch schon wieder vorbei. Habt ihr euren Wagen schon frühjahrstauglich gemacht? Fehlt auf unserer Liste noch etwas? Helft uns mit euren Kommentaren, alle SWAKIANER-Autos wieder fit für den Frühling zu machen!

AutoteileStore.com

Bis bald,

Euer Swaki-Team

 

Bildquelle: Andreas Portner  / pixelio.de

Kommentare

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben