Gabelstapler richtig einsetzen!

17 Okt 2014 - 10:02

Gabelstapler können beim Hausbau oder bei einer Fassadensanierung gute Dienste leisten. Allerdings ist das nützliche Gefährt schnell auch Verursacher von Unfällen, insbesondere bei der Bedienung durch Laien. Vor der Benutzung ist es deshalb wichtig, sich noch einmal gründlich über die wichtigsten Vorschriften zu informieren.

 

Der Gabelstaplerschein – ohne geht es nicht!

 

Der Staplerschein ist Grundvoraussetzung dafür, dass ein Gabelstapler geführt werden darf. Einen Stapler selbst kann man zum Beispiel bei cegema.de mieten oder auch kaufen. Für den Stapler- oder auch Flurfördermittelschein gelten folgende Regeln:

 

  • Das Mindestalter für das Führen eines Gabelstaplers liegt bei 18 Jahren.
  • Der Fahrer muss für die Tätigkeit geeignet und ausgebildet sein.
  • Die persönliche Eignung schließt ein gutes Seh- und Hörvermögen ein.
  • Der Staplerschein ist bei DEKRA oder TÜV, bei zertifizierten IAG-Ausbildungsbetrieben, über freiberufliche Ausbilder oder bei mit Staplern handelnden Unternehmen erhältlich.

 

Eine Ausnahme für die Altersbegrenzung ist möglich, wenn die schriftliche und theoretische Prüfung für den Schein im Rahmen der Ausbildung absolviert wird. Der Gabelstapler selbst darf dann aber nur für bestimmte zeitlich und räumlich begrenzte Aufgaben gefahren werden.

 

Gabelstapler sicher bedienen!

 

Für den Betrieb von Gabelstaplern und anderen Transportgeräten gibt es verschiedene Regeln, die zum Beispiel die Berufsgenossenschaften festlegen. Ein wichtiger Punkt ist die Betriebssicherheit des Gefährtes an sich. So sind wie bei allen Fahrzeugen funktionstüchtige Bremsen ein entscheidender Faktor für die gefahrlose Bedienung.
 

In der Unfallverhütungsvorschrift Flurförderzeuge sind weitere Punkte als Betriebsanweisung hinterlegt. So darf der Gabelstapler ausschließlich bestimmungsgemäß verwendet werden, es gibt klare Regelungen und Verbote über die zulässige Mitnahme von weiteren Personen, Hinweise zur Verwendung von Anbaugeräten oder Anhängern sowie Arbeitsbühnen. Der Fahrer des Gabelstaplers ist weiterhin verpflichtet, die Betriebsanleitung genau zu beachten und dabei auch die örtlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen.
 

Im Zweifelsfall oder bei schwierigen Voraussetzungen empfiehlt es sich eventuell, das Fahren des Staplers jemanden zu überlassen, der sich mit dem Gerät auskennt und über die entsprechende Erfahrung verfügt.

Foto: © istock.com/fatihhoca

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.