Hauptattraktion auf der Maker Faire 2013: „Afreakin bassplayer“

10 Jul 2013 - 18:07

Bis zur Maker Faire sind es noch rund drei Wochen: Wir sind fleißig dabei unseren „Auftritt“ vorzubereiten, haben uns aber trotzdem mal die Zeit genommen und geschaut, was denn da so auf uns zukommt. Und eins können wir euch sagen: Da kommt Großes auf uns zu – und zwar in Form von „Afreakin bassplayer“, einem 3-Meter-hohen bassspielenden Roboter, der vom Künstler Kolja Kugler entwickelt wurde.

 

Ihr wisst Bescheid: Auf der Maker Faire 2013, die am 3. August in Hannover stattfindet, zeigt euch die Maker Szene, wozu Schrott alles gut sein kann. Und die – unserer Meinung nach – beste Verwendung hat sich der Künstler Kolja Kugler mit seinem 3-Meter-Roboter, der auch noch Bass spielen kann, ausgedacht. Wie das aussieht? Hier ein Video von einem Gig:

 

http://www.youtube.com/watch?v=epUQrzl6WRQ

 

Der Afreakin bassplayer kommt jedoch nicht allein. Mit dabei ist auch Schrott-Roboter „Sir Elton Junk“, acht kleine Schrottvögel, die Blockflöte spielen und eine Robo-Mülltonne, die ebenfalls den einen oder anderen Trick auf Lager hat. Man darf sich also auf der Maker Faire Hannover auf ein richtig schickes Roboter-Konzert freuen – mit Headbanging und allem, was dazugehört.

 

Im wahrsten Sinne des Wortes „Heavy Metal“

 

Die Mega-Kreation von Kolja Kugler ist rund 250 Kilogramm schwer und wurde komplett aus Teilen gefertigt, die andere wegeschmissen haben. Damit macht Kugler das Motto der Maker Faire zum Programm und ist auch ein wenig Vorbild für andere Maker - denn er setzt die Idee der Maker Szene wohl mit am konsequentesten um.

 

 

Wer das Konzert der Robo-Metal-Band nicht verpassen will, sollte sich am 3. August auf die maker Faire Hannover begeben – und wenn ihr schon da seid, kommt doch auch gleich beim Swaki-Stand vorbei. Wir freuen uns auf euch!

 

Bis bald,

Euer Swaki-Team

 

Bildquelle Header: Kolja Kugler

Bildquelle: Kolja Kugler

Kommentare

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben