Volkswagen Golf II

Informationen

Der Volkswagen Golf II (VW-interne Bezeichnung: Typ 19E) ist ein Pkw der Marke Volkswagen, der zwischen August 1983 und Dezember 1992 über 6,3 Millionen mal gebaut wurde. Er löste in der Kompaktklasse den 1974 vorgestellten Golf I ab. Nachfolger des Golf II wurde der ab Herbst 1991 produzierte Golf III.

Trotz gleichem Erscheinungsbild war der Cw-Wert geringer; neue Ottomotoren mit Vierventiltechnik erweiterten das Angebot nach oben hin und sparsamere Turbodieselmotoren wurden eingeführt. Darüber hinaus waren erstmals vielfältige Komfortausstattungen lieferbar wie Zentralverriegelung, Servolenkung, Sitzheizung und Allradantrieb (Golf syncro, Anfang 1986).

Wesentliche Fortschritte betrafen die passive Sicherheit und den Korrosionsschutz. Der Golf II war der erste VW, der auf eine automatische Fertigung mittels Industrierobotern ausgelegt wurde.

Wie der Vorgänger war der Golf II als drei- und fünftürige Schräghecklimousine erhältlich. Die auf dem Golf II basierende VW Jetta-Stufenhecklimousine wurde ab 1984 angeboten. Das vom Golf I abgeleitete Golf Cabriolet blieb dagegen unverändert in der Produktion.

Dank gutem Korrosionsschutz waren in Deutschland im Jahr 2012, also 20 Jahre nach Produktionseinstellung, noch 450.000 Fahrzeuge zugelassen. Laut Kraftfahrt-Bundesamt betrug der Bestand am 31. Dezember 2008 in Deutschland 546.877 Fahrzeuge. Die Sicherheitsausstattung wird jedoch nicht mehr als zeitgemäß empfunden - Airbags waren nicht lieferbar; ABS erst ab Anfang 1987 gegen hohen Aufpreis und nur für ausgewählte Motorisierungen.

(Quelle: Wikipedia)

Kommentare

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben